Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Bruder Schimpanse, Schwester Bonobo: Grundrechte für Große Menschenaffen

Colin Goldner

Colin Goldner

Samstag, 23. Mai 2015 - 14:20 Uhr

Das Great Ape Project, initiiert 1993 von den Philosophen Paola Cavalieri und Peter Singer, beinhaltet die Forderung, die Großen Menschenaffen - Schimpansen, Gorillas, Orang Utans und Bonobos - aufgrund ihrer großen genetischen Ähnlichkeit mit dem Menschen und ihren ähnlich komplexen kognitiven, affektiven und sozialen Fähigkeiten bestimmte Grundrechte zuzuerkennen, die bislang dem Menschen vorbehalten sind: Das Grundrecht auf Leben, auf individuelle Freiheit und auf körperliche wie psychische Unversehrtheit, wodurch praktisch alle Fälle erfasst sind, die Menschenaffen in Bezug auf Menschen betreffen können: Jagd, Wildfang, Zirkus, Zoo, Tierversuche sowie Zerstörung ihrer Lebensräume. Renommierte Wissenschaftler, darunter Jane Goodall oder Richard Dawkins, wiesen überzeugend nach, dass die tradierte Ungleichbehandlung von Menschen und Menschenaffen im Lichte wissenschaftlicher Erkenntnis nicht länger haltbar und damit moralisch zu verwerfen ist. Als Menschen sind wir nicht die "Krone der Schöpfung", wie Religionen jeder Sorte behaupten, sondern durch evolutionäre Prozesse hervorgebrachte Organismen.

Dr. Colin Goldner ist klinischer Psychologe und Tierrechtsaktivist. Seit 2011 koordiniert er das Great Ape Project, das Grundrechte für Gorilla, Orang Utan & Co einfordert. Er gehört dem Beirat des IBKA an.