Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Sei streng mit Ideen und mitfühlend mit Menschen

Michael Nugent

Michael Nugent

Sonntag, 24. Mai 2015 - 11:50 Uhr

Um eine friedvolle, säkulare Gesellschaft zu gestalten, sollten wir mit Ideen anders umgehen als wir mit Menschen umgehen. Schädliche Ideen und Verhaltensweisen sollten wir entschieden herausfordern, jedoch die Menschen, die diese schädlichen Ideen vertreten, müssen respektiert werden.

Während meines Kampfes gegen Terrorismus in Nord-Irland aber auch für ethischen Sekularismus heute, habe ich Christen, Muslime, Atheisten und andere herausgefordert und debattiert. Viele ihrer Ideen und Verhaltensweisen finde ich abscheulich, aber ich sehe diese Leute nicht als böse Menschen an.

Das Internet hat alles geändert. Es kann positive Gesellschaften erschaffen und Kampagnen Antrieb geben, während aber auch Hass-Reden und Wut-Blogger begünstigt werden. Wie können wir das Internet nutzen indem wir hart mit Ideen umgehen, aber mitfühlend mit den Menschen?

Michael Nugent ist ein Autor aus Dublin, Irland. Er ist der Vorsitzende von Atheist Irland, einer Organisation die Atheismus, Vernunft und ethischen Säkularismus fördert. Weiterhin führt er die Kampagne für das Recht auf assistierten Suizid für todkranke oder sehr schwer kranke Menschen.
Vorhergehend hat er sich im Kampf gegen Terrorismus in Nord Irland eingesetzt, und für die Gründung der Friedensgruppe „New Consensus“, für die er auch Vorsitzender war. Er hat fünf Bücher geschrieben, einschliesslich des Nr. 1 Bestsellers „The Dear John Letters“ und eine Komödie - das sehr erfolgreiche Musical „I Keano“.