Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Tweets

Diskussion

Über diese Seiten

Thierse polemisiert gegen Ethik

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat den Ethikunterricht in Berlin als "staatlich verordneten Weltanschauungsunterricht" bezeichnet und Bezüge zu DDR-Zeiten hergestellt. Damit hat er sich – nicht zum ersten Mal – deutlich gegen die Berliner SPD positioniert (taz.de: Thierse schimpft auf Ethik).

Kirchenaustrittsgebühr kommt vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

Pressemitteilung vom 02.12.2008

[English translation]

Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) unterstützt eine Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen die Kirchenaustrittsgebühr in Nordrhein-Westfalen.

Das Kreuz mit den Privilegien

In einem Artikel im Neuen Deutschland betrachtet Ingolf Bossenz das Verhältnis von Kirche und Staat in Deutschland.

Koordinierungsrat säkularer Organisationen gegründet

Am 16. November 2008 haben elf säkulare Organisationen, darunter der IBKA, den Koordinierungsrat säkularer Organisationen (KORSO) gegründet. Die im KORSO versammelten Verbände, Stiftungen und Akademien wollen gemeinsam die Interessen der Konfessionsfreien in Deutschland vertreten.

Bericht beim humanistischen pressedienst

Ex-Bischöfin tritt wegen Haider aus der Kirche aus

Die evangelische Pastorin Gertraud Knoll, die lange Superintendentin im österreichischen Bundesland Burgenland war, ist aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Grund war ein Hirtenbrief zum Tod Jörg Haiders, der lobende Worte für den rechtspopulistischen Politiker fand. Artikel bei sueddeutsche.de (René Hartmann, 15.11.2008)

Leipzig: Streit zwischen Kirche und Universität

Martin Hergert

Von „den Fremden“ und „unserer christlichen Kultur“ – der absurde Streit um ein Unigebäude in Leipzig

Aus: IBKA-Rundbrief Dezember 2008

Am sechsten November war es so weit: Generalbundesanwältin Harms höchstpersönlich machte sich auf den Weg nach Leipzig, um zwischen Universität und Kirche zu schlichten. Sie traf vermutlich auf dieselben Argumente, die auch die Gazetten beschäftigen: Glaswand, Klimatisierung, Raumakustik. Doch im Kern geht es um etwas anderes: den unverhohlenen Anspruch von Teilen der Kirche, Einfluss auf den Universitätsbetrieb zu nehmen.

Religionsfreiheit und Neutralitätsgebot: Das Kreuz mit dem Kopftuch

Vortrag und Diskussion mit Dr. Holger Behr

Dienstag, 11. November 2008, 19.00 Uhr
Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden – eine Initiative von IBKA und Freireligiöser Gemeinde Wiesbaden.

Säkularisten enttäuscht von Barack Obama

Aus: MIZ 3/08

Ein Interview mit Stuart Bechman über Politik und Religion und den Präsidentschaftswahlkampf in den USA