Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Organisationen, Aktivitäten, Persönlichkeiten

Was die 'Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen' heute unter Dialog versteht

Kircheninstitut veröffentlichte Texte von Nichtkirchlichen

Aus: IBKA Rundbrief Dezember 2004

Erwin-Fischer-Preis 2002 für Taslima Nasrin

Aus: IBKA Rundbrief Mai 2002

In diesem Jahr wird zum dritten Mal, nach 2000 für Ursula und Johannes Neumann und 2001 für Karlheinz Deschner, der Erwin-Fischer-Preis verliehen. Am 13. Februar gab der IBKA-Vorstand bekannt, dass die bengalische Schriftstellerin Taslima Nasrin die diesjährige Preisträgerin ist. Frau Dr. Nasrin wird im September Gast des IBKA sein und den Erwin-Fischer-Preis im Rahmen der Internationalen Konferenz und Mitgliederversammlung des IBKA vom 20.-22.09.2002 in Speyer persönlich entgegen nehmen.

IBKA: Erwin-Fischer-Preisverleihung an James Randi

Pressemitteilung vom 08.09.2004

Am 25. September 2004 geht der diesjährige Erwin-Fischer Preis des IBKA in einer öffentlichen Veranstaltung im Tagungshaus Siegesstr. 5 in Köln-Deutz an den Illusionisten und Ent-Zauberer James Randi (er entzauberte u.a. den "Löffelverbieger" Uri Geller). Die Preisverleihung ist in eine offene Tagung zum skeptischen Denken eingebettet, welche zusammen mit der Giordano-Bruno - Stiftung und der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP) durchgeführt wird.

Erwin Fischer: Gedenken zum 100. Geburtstag

Wir erinnern an eine prägende Persönlichkeit des IBKA

Aus: IBKA Rundbrief August 2004

Am 7. August 2004 jährt sich zum 100. Mal der Geburtstag von Erwin Fischer. Er war Mitglied des wissenschaft­lichen Beirats des IBKA und prägte die Position des Verbandes im Themenfeld "Trennung von Staat und Kirche".

Familienaufstellung nach Bert Hellinger - Gefährliche Scharlatanerie?!!!

Aus: IBKA Rundbrief August 2004

Tanja Großmann / Atheistische Gruppe Kiel

Zu diesem Thema fand am 26. April eine Veranstaltung mit Dr. Fritz Glunk aus München statt, zu der die Atheistische Gruppe Kiel Psychologen und Psycho­therapeuten aus dem Raum Kiel und alle an dieser Thematik Interessierten einge­laden hatte. Aufgezeichnet wurde der Vor­trag vom Offenen Kanal, einem freien Kieler Fernsehsender, so dass Menschen mit Kabelanschluss sich diese Sendung im Mai im Fernsehen anschauen konnten. Uns war es wich­tig, dass die Veranstal­tung keine grund­sätzliche Kritik an der Therapieform "Familienaufstel­lung" dar­stellt, son­dern nur an der Art, wie Bert Hellinger sie durchführt.

Festakt zu Karlheinz Deschners 80.Geburtstag

Aus: IBKA Rundbrief August 2004

Am 23.5.2004, Karlheinz Deschners 80. Geburtstag, richteten die Giordano Bruno Stiftung und der Rowohlt-Verlag am Wohnort Deschners in Haßfurt eine Festveranstaltung im dortigen Alten Rat­haus aus. Die Vertreter der Stadt luden davor zu einem offiziellen Sektempfang. Dies löste prompt Pro­teste in Desch­ners Heimat­stadt aus. "Das ist ein Affront gegen die Geist­lichkeit und alle prakti­zierenden Chris­ten in unse­rer Gemeinde!", erregte sich etwa ein Stadt­rats­mitglied. Es sei ein "Un­ding, einen Mann in den Vordergrund zu stel­len, der zahlreiche Aus­zeichnungen von Atheis­ten- und Kon­fessionslosen­verbänden be­kommen hat." In der Folge wurde die Haßfurter Lokal­presse mit Leserbriefen regelrecht über­flutet. Karlheinz Deschner sagte, dass er mit einer solchen "Provinz­posse" von Anfang an gerechnet habe. An die Anfein­dung habe er sich im Laufe seines Lebens gewöhnt, sie sei eine not­wendige Begleit­erscheinung seiner aufklä­rerischen Arbeit. Lächelnd verweist er dabei auf einen seiner Aphorismen, der die Hintergründe des Haßfurter Treibens wohl treffend beschreibt: "Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher."

Humanes Leben bis zuletzt

Irene Nickel

Tagung zur gesetzlichen Regelung der Sterbehilfe in Deutschland

Aus: IBKA Rundbrief Mai 2004

Wie können wir dem Selbstbestim­mungsrecht eines Menschen auch in der letzten Lebensphase Geltung verschaffen? Diese Frage interessiert viele Menschen im säkularen Bereich. Entsprechend vielfältig war die Liste der etwa 130 Gäste, die sich am 29. und 30. November 2003 in Berlin zu einer Tagung zusammenfanden.

Feuerbach-Briefmarke

Das Sonderpostwertzeichen zum Gedenken an den 200sten Geburtstag des religionskritischen Philosophen Ludwig Feuerbach ist am 8. Juli 2004 erschienen.