Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Staat und Religion allgemein

Regensburger Bischof verbietet säkularen Rechtsweg

Aus: IBKA Rundbrief Mai 2004

Neuerdings ist es katholischen Christen im Bistum Regensburg untersagt, "bei Streitigkeiten, die im Rahmen ... kirch­licher Ämter und Aufgaben entstehen, weltliche Gerichte anzugehen". Zuwider­handlungen seien bei Kirchenmitarbeitern "Dienstvergehen", die mit einer "gerech­ten Strafe" geahndet würden. Diese neue Vorschrift wurde im Amtsblatt der Diöze­se Regensburg im November 2003 von Bischof Gerhard Ludwig Müller "Kraft meiner bischöflichen Vollmacht (can. 391)" veröffentlicht.

Tanzen immer noch verboten!

Aus: IBKA Rundbrief Mai 2004

Im letzten Sommer berichteten Rund­brief und MIZ über eine Initiative in Baden-Württemberg, die mit einer Petition die Abschaf­fung des Ver­botes öf­fent­licher Tanzunterhaltungen an kirch­lichen Feier­tagen - und somit eine Änderung des Feiertagsgesetzes - erreichen will.

Im Februar wurde die Petition gegen das Tanzverbot beim Petitions­ausschluss des Landtages ein­gereicht, un­terstützt von einer Presse­meldung des Hotel- und Gast­stätten­verbandes und einer Stellung­nahme der Jungen Liberalen Baden-Württem­berg.

Aufschieben der Taufe gefährdet Kindeswohl nicht

Aus: IBKA Rundbrief Mai 2004

Oberlandesgericht Schleswig: Aufschieben einer Taufe gefährdet nicht das Kindeswohl

Den IBKA erreichten in der Vergangenheit schon mal Anfragen, ob ein Elternteil alleine über die Taufe des gemeinsamen Kindes entscheiden kann.

IBKA: Konfessionslose erinnern an Antidiskriminierungsgesetz

Pressemitteilung vom 07.06.2004

Hält Rot-Grün kirchliches Sonderrecht für wichtiger als EU-Richtlinien?

Konfessionslose erinnern an Koalitionsversprechen für ein Antidiskriminierungsgesetz

Bereits 2000 erließ die EU zwei Richtlinien, die sich gegen die Diskriminierung verschiedenster Bevölkerungsgruppen wendeten (2000/43/EG und 2000/78/EG).

Bestattungsgesetze werden liberalisiert

Weltliches Trauerportal MEMOSITE eröffnet

Aus: IBKA Rundbrief Dezember 2003

In letzter Zeit belebte sich die Debatte um Bestattungsformen und -gesetze in Deutschland.

Zur Skandal-Rede von Martin Hohmann

Die "Gottlosen", die ihre religiösen Bindungen gekappt haben, sind verantwortlich für die Gräuel des 20. Jahrhunderts - dies ist die Pointe der mit antisemitischen Stereotypen gespickten Rede von Martin Hohmann. Seine Diffamierung religionsloser Menschen verknüpfte Hohmann mit der Forderung nach einem Gottesbezug in der EU-Verfassung.

Feiertagsreformen wünschenswert

Jugendliche wollen auch an christlichen Feiertagen tanzen

Aus: IBKA Rundbrief August 2003

Anlässlich der wenig arbeitnehmer­freundlichen Debatte um die ersatzlose Strei­chung von gesetzlichen Feiertagen hat der IBKA in einer Pressemitteilung auf den tendenziös-christlichen Charakter der deutschen Feier­tage hingewiesen. Obwohl die aktiven Mitglieder der beiden großen christlichen Kirchen nur noch eine ver­schwindende Minderheit der Bevöl­kerung darstellen, sind die gesetzlich verbind­lichen Feiertage überwiegend auf diese Minderheit zuge­schnitten.

Staatskirchenvertrag auch für Hamburg?

Aus: IBKA Rundbrief August 2003

Mitte April wurde bekannt, dass mit Hamburg das letzte deutsche Bundesland einen Staatsvertrag mit der evangelischen Kirche aushandelte. Der Entwurf lag be­reits vor. Auch in Hamburg sollte, was bisher auf Vereinbarungsbasis lief, durch einen - einseitig kaum kündbaren - Staats­vertrag langfristig festgeschrieben werden. So geht es um die Garantie der Theolo­gischen Fakultäten, um Feiertagsschutz, Kirchensteuer und Staatsleistungen. "Wir waren in der nordelbischen Kirche zu dem Entschluss gekommen, jetzt diese moderne Art des Miteinander-Umgehens zu wäh­len", sagte Oberkirchenrätin Chowaniec. Nach einem Briefwechsel zwischen Bi­schöfin Maria Jepsen und Bürgermeister Ole von Beust (CDU) seien sich beide Seiten einig gewesen, auf dieser Ebene einen Schritt weiterzukommen.

Kinderhoroskope als Wegweiser

Astrologische Erziehungsberatung in einer evangelischen Bildungsstätte

Aus: IBKA Rundbrief August 2003