Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Wissenschaft und Hochschulen

Lüdemann: Theologie keine Wissenschaft

Aus: IBKA Rundbrief Dezember 2005

Ein Theologieprofessor an einer staatlichen Hoch­schule muss es hinnehmen, wenn das ihm ursprüng­lich zugewiesene Fach „Neues Testament“ entzogen und er aus der Theo­logen­ausbildung der evangeli­schen theologischen Fakultät ausgeschlossen wird, nachdem er sich öffentlich vom Christentum losgesagt hat. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 3. November im Fall Lüdemann entschieden (BVerwG 2 C 31.04).

Geht's den theologischen Fakultäten an den Kragen?

Aus: IBKA Rundbrief Mai 2004

An der Humboldt-Universität in Berlin muss gespart werden. Und diesmal traute man sich tatsächlich auch an die theolo­gische Fakultät, die im Verhältnis zur sinkenden Studentenzahl wie überall fürst­lich ausgestattet ist. Bis 2009 wird die Zahl der Professuren von 15 auf höchstens 11 reduziert. Sogar über die Auflösung der theologischen Fakultät und Eingliederung der verbliebenen Lehrstühle in die Philo­sophie wird nachgedacht. Darüber wird jedoch erst im Sommer entschieden.

Kirchliche Hochschulen

Kirchliche Hochschulen

MIZ 4/1996 38-44. Zahltag. Die Finanzierung von kirchlichen Hochschulen

Das die Ausbildung der Geistlichen und Religionslehrerlnnen an den theologischen Fakultäten der deutschen Universitäten vom Staat finanziert wird (1993 mit 1,1 Milliarden DM) hat sich in den Reihen der politisch interessierten Konfessionslosen mittlerweile herumgesprochen. Darüberhinaus finanziert der Staat aber auch noch kirchliche Hochschulen. Nachstehend dokumentieren wir aus der Druckschrift des Bundesministeriums für Bildung, Wisssenschaft, Forschung und Technologie (BMWFT, Bonn 1995), Hochschulen der Kirchen, deren Ausbildungsziele und Finanzierung.

Wissenschaft und Religion

Edgar Baeger

Aus: MIZ 1/94

Seit Menschen bewußt die Welt, in der sie leben, beobachten, haben sie zu begründen und zu erklären versucht, warum die Welt so ist, wie sie ist; wie die Welt entstand; wie lange die Welt bestehen wird; welche Rolle der Mensch in dieser Welt spielt; ob die Macht (oder die Mächte), die sie als Schöpfer dieser Welt und als Gestalter ihres Geschickes postulierten, beeinflußbar ist (sind); welche Regeln man dieser Macht (oder diesen Mächten) gegenüber im eigenen Interesse befolgen sollte; ob mit dem Tod eines Menschen ein endgültiges Ende dieses Individuums verbunden sei und dergleichen.

Theologie ist unwissenschaftlich

Plädoyer für die Abschaffung der theologischen Fakultäten

von Prof. Dr. Günter Kehrer

Um die These "Theologie ist unwissenschaftlich" beurteilen zu können, benötigen wir erstens ein (uns) ausreichendes Kriterium für Wissenschaftlichkeit und zweitens eine detaillierte Information über das, was in den theologischen Fakultäten inhaltlich getrieben wird.

Theologie als Glaubensgehorsam

Anmerkungen zu einem bemerkenswerten Dokument der römischen Kongregation für die Glaubenslehre

von Ursula Neumann und Johannes Neumann, Oberkirch

Aus: MIZ 3-4/90 und MIZ 1/91