Landesverband NRW

Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Walter Warstatt

Porträtfoto Walter WarstattRegionalbeauftragter Ostwestfalen/Lippe

Ich bin 1948 geboren und katholisch erzogen. Allerdings hatte sich das mit 16 Jahren bereits weitestgehend erledigt. Seit dem 21. Lebensjahr bin ich nicht mehr Mitglied einer Kirche, obwohl man sagt „einmal Kathole, immer Kathole“.

Ich habe zweimal geheiratet, jedoch keine Kinder.

Auf den IBKA bin ich zunächst aufmerksam geworden, als ich Argumente suchte, um im Rahmen der Parteiarbeit die vollständige Säkularisierung gemäß unserer Gesetze durchzusetzen. Dabei sind dicke Bretter zu bohren.

Mich ärgert die Einflussnahme der Kirchen, wie diese bereits in der KITA beginnt und weiter in die Schulen getragen wird. Ich möchte mich einsetzen für eine vollständige Trennung von Kirche und Staat, die Aberkennung des Körperschaftsstatus der Kirchen, den gesetzlich geregelten Steuereinzug und gegen die Apanagen der Bischöfe, einer Regelung die bereits vor 200 Jahren hätte beendet sein müssen.

Sollte es, entgegen der naturwissenschaftlichen Erklärungen zur Entstehung des Universums, eines wie immer gearteten Planes und Planers bedürfen oder bedurft haben, sind die Kirchen mit ihren liturgischen Klimmzügen, Glaubenslehren und Personal nicht die geeigneten Vertreter für den richtigen Weg. Wenn es diesen Weg gibt, muss den jeder für sich selbst im stillen Kämmerlein finden.

E-Mail: owlSpamschutzBitteEntfernen@ibka.org