Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Bayerns Grüne gegen staatliche Kirchenfinanzierung

Sepp Dürr, Vorsitzender der grünen Landtagsfraktion, stellt die Bezahlung der Bischöfe aus Steuergeldern in Frage (ddp-Meldung vom 21.08.2008).

Wie schon beim Grünen-Beschluss gegen religiöse Symbole in Schulen ließ das Protestgeheul der CSU nicht lange auf sich warten: CSU warnt vor Entchristianisierung Bayerns (Zeit online).

Nach Angaben des Kultusministeriums zahlt das Land Bayern pro Jahr 60 Millionen Euro für die Finanzierung von kirchlichem Personal und Dienstleistungen, davon zehn Millionen Euro allein für die Besoldung der Bischöfe. Wohlgemerkt: Das Geld stammt aus dem Landeshaushalt, nicht etwa aus der Kirchensteuer.

taz-Kommentar vom 24.08.2008: Deutschland, ein Kirchenstaat