Landesverband NRW

Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

NRW-Atheisten: Staatliche Konfessionsschulen abschaffen

Pressemitteilung vom 03.02.2011

(Lindlar) Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) Nordrhein-Westfalen verurteilt die Ablehnung nicht- oder andersgläubiger Schüler an staatlichen Bekenntnisschulen.

"Bekenntnisschulen sind ein Relikt aus der Zeit der Glaubenskriege. In einem weltanschaulich neutralen Staat müssen auch die staatlichen Schulen neutral sein", sagt IBKA-NRW-Sprecher Rainer Ponitka.

"In der staatlichen Bekenntnisschule haben die Kirchen Einfluss auf die Besetzung der Schulleitungen, der Lehrerstellen, und sie können Schülern anderen oder keines Glaubens die Aufnahme verweigern. Seit dem Wegfall der Schulbezirksgrenzen durch die schwarz-gelbe Landesregierung im Jahr 2008 potenziert sich das Problem: Die Kleinsten mit den kürzesten Beinen müssen bei falscher Religionszugehörigkeit weitere Schulwege in Kauf nehmen. Der IBKA fordert die Abschaffung aller staatlichen Bekenntnisschulen und deren Wandlung in Gemeinschaftsschulen!"

Hintergrund:

Das Schulgesetz Nordrhein-Westfalen teilt Grundschulen in Gemeinschaftsschulen, Bekenntnisschulen oder Weltanschauungsschulen. In Bekenntnisschulen werden Kinder des katholischen oder des evangelischen Glaubens oder einer anderen Religionsgemeinschaft nach den Grundsätzen des betreffenden Bekenntnisses unterrichtet und erzogen. In Schulen aller Schularten soll bei der Lehrereinstellung auf die Konfession der Schülerinnen und Schüler Rücksicht genommen werden. Lehrerinnen und Lehrer an Bekenntnisschulen müssen dem betreffenden Bekenntnis angehören und bereit sein, an diesen Schulen zu unterrichten und zu erziehen. (Schulgesetz NRW § 26)

Weiterführende Links:

Politischer Leitfaden des IBKA - Jugend und Bildung

Wie der Taufschein Nachbarskinder entzweit - Die Zeit vom 01.02.2011

Über den IBKA:

Der IBKA ist ein Zusammenschluss nichtreligiöser Menschen mit dem Ziel, die allgemeinen Menschenrechte – insbesondere die Weltanschauungsfreiheit – und die konsequente Trennung von Staat und Religion durchzusetzen.

Ansprechpartner:

Rainer Ponitka
IBKA e.V., Landessprecher NRW
Tilsiter Str. 3
51491 Overath
Tel.: 02206 8673261
E-Mail: rainer.ponitkaSpamschutzBitteEntfernen@ibka.org
Web: www.ibka.org/nrw