Regionalverband Köln und Umland

Landesverband NRW

Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

NRW-Atheisten: 1. Mai auf dem Kölner Heumarkt

Rainer Ponitka

Foto IBKA-InfotischWie schon 2008 präsentierte sich der IBKA NRW am 1.Mai 2009 mit seinem Info-Tisch auf dem Kölner Heumarkt. Das Wetter war hervorragend, viele Menschen nutzten den Tag zum Spaziergang durch die Kölner Altstadt. Der Standplatz des IBKA lag genau am Zugang des Heumarktes aus Richtung des Kölner Gürzenich, so konnten wir gar nicht übersehen werden.

Pünktlich um 11:00 Uhr wurde aufgebaut, bereits nach einer halben Stunde war der Stand mit Broschüren, Flyern und Büchern gut ausgestattet. Dabei waren Klassiker wie der Artikel „Gegen den Einzug der Kirchensteuer durch den Staat“ von Prof. Dr. Johannes Neumann oder auch Prof. Dr. Günter Kehrers „Theologie ist unwissenschaftlich“.

Für besonderes Aufsehen sorgte das präsentierte T-Shirt der Buskampagne mit dem Aufdruck „Gottlos Glücklich. Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.“ Einige Besucher bezweifelten die Möglichkeit eines glücklichen Lebens ohne Gott, andere fanden die Aussage provokant und aggressiv – wieder andere verfielen kollektiv in Demut und Genuschel.

Der überwiegende Teil der Besucher allerdings reagierte auf den Spruch durchweg positiv. Entsprechend häufig wurde auch nach dem Tourplan der vom IBKA unterstützten Buskampagne gefragt.

Wir trafen an anderen Ständen auf viele bekannte Gesichter: Die Kölner Naturfreunde e.V. – bei denen wir zur Landesversammlung wieder zu Gast sein werden, der Freidenkerverband – einige seiner Mitglieder sind regelmäßig zu Gast beim ‚Ketzer‘-Stammtisch in Köln und Mina Ahadi am Stand der Kommunistischen Arbeiterpartei des Iran.

Besonders amüsant war der Stand der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, die drohender Arbeitslosigkeit mit der Anrufung ihres Gottes begegnen wollte. Ihre Losung lautete: „Beten für Arbeit“. Es drängte sich durchaus die Frage auf, warum sie nicht direkt für Geld beten?

Wie bereits im Vorjahr vermittelte die aktuelle stellvertretende Regionalsprecherin des Regionalverbandes Köln und Umland, Brigitte Bege, den Kontakt zu der Agentur, welche im Auftrag des Deutschen Gewerkschaftbundes die Standplätze auf dem Heumarkt vergab.

Gegen 16:30 Uhr verliefen sich die Spaziergänger in Cafés und die Veranstaltung ging ihrem Ende zu. So packten auch wir zusammen, und der Tag konnte noch einen gemütlichen Ausklang am Grill und beim Bier im heimischen Garten finden.

(Foto: Bernard Constapel)