Regionalverband Köln und Umland

Landesverband NRW

Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Karfreitag 2015: Heidenspass statt Höllenqual!

Religionsfreie Zone im Kölner Filmhaus

Kein Tanzverbot an Feiertagen!
Religionsfreie Zone
Am Freitag, 3. April 2015 lädt der IBKA NRW im achten Jahr in Folge ab 18:00 Uhr zur 'Religionsfreien Zone' ins Kino im Kölner Filmhaus.

Das Grundgesetz sagt in Artikel 140/ Artikel 139 WRV: "Die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe ... gesetzlich geschützt."
Am Karfreitag besonders ist vor allem christliche Besinnlichkeit Pflicht. Das nordrheinwestfälische Feiertagsgesetz schützt bestimmte „stille“ Tage, die der christliche Glaube mit Trauer und Andacht verknüpft – besonders leidig für Menschen, die an rein gar nichts glauben. Auch ihnen sind am Karfreitag öffentliche Feiern außerhalb der eigenen Wohnung untersagt – selbst wenn solche Feiern die Andacht der Christen weder akustisch noch räumlich stören.
Der IBKA in NRW erklärt im achten Jahr in Folge am Karfreitag das Kino des Kölner Filmhaus zur „Religionsfreien Zone“ und setzt so ein Zeichen gegen staatlich verordnete Trauer. Für alle, die sich auch an diesem Tag weder das vernunftgeleitete Denken noch den Heidenspass verbieten lassen!

Es werden zwei Filme gezeigt:

19:00 Uhr - Der Sinn des Lebens - 1983
Die Satire der Komikergruppe Monty Python sucht in den verschiedensten Lebenslagen - vergeblich - den Sinn des Lebens zu finden.

21:30 Uhr - Das Leben des Brian - 1979
Der Monty-Python-Klassiker ist ein Plädoyer für die Meinungsfreiheit und stellt den Dogmatismus religiöser Gruppen satirisch in Frage.

Die Initiative "Religionsfrei im Revier" ist nach wie vor für die Aufführung des Films am Karfreitag 2014 von einem Bußgeld bedroht!

Eintritt pro Film € 5,--
ermäßigt € 4,--
Double-Feature € 8,--
ermäßigt € 7,--
Eintritt zu den Info- und Büchertischen im Foyer frei!

Ort: Filmhauskino Köln, Maybachstraße 111, 50670 Köln

Neben Informationen über die Arbeit des IBKA schwarzes Schafwird die mobile Ent-Taufung angeboten, die sich
seit 2008 eines regen Zuspruchs erfreut.
Interessierte können sich am Büchertisch des Alibri Verlages umsehen, des Aschaffenburger Forums für Utopie und Skepsis.

Veranstalter: IBKA NRW

AnhangGröße
Veranstaltungsflyer zum Download (PDF)166.47 KB