Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Christlich-abendländische Kultur – Eine Legende

Samstag, 4. Oktober 2014 18:00 Uhr
Haus Weitblick, Auf Fasel 16, Oberwesel

Eintritt frei

Thema des Vortrags von Rolf Bergmeier ist die Frage nach dem geschichtlichen Kern der Vorstellung eines christlichen Europas. Dazu betrachtet er den Übergang von der paganen antiken zur christlich geprägten mittelalterlichen Kultur sowie die gleichzeitig stattfindende Entwicklung des islamischen Kulturraumes.

Im Vergleich der mitteleuropäischen Klosterkultur mit dem Kalifat auf der iberischen Halbinsel zeigt sich, dass das „Abendland“ keineswegs nur christliche Wurzeln hat und der Beitrag des Christemtums zu heute noch akzeptierten Werten eher gering anzusetzen ist.

Vita

Rolf Bergmeier, geb. 1940, verh., 2 Söhne, Agnostiker. Laufbahn: Bundeswehr; IT-Studium bei der Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung; Systemanalytiker in der Software-Industrie. Studium der Alten Geschichte und Philosophie in Mainz. Seit 2000 Forschung im Bereich antike, christliche und arabische Kultur des Mittelalters im Vergleich, Thema: „Was eigentlich ist abendländische Kultur?“

Veröffentlichungen

  • „Konstantin und die wilden Jahre des Christentums. Die Legende vom
    ersten christlichen Kaiser“, 2010
  • „Schatten über Europa. Der Untergang der antiken Kultur“, 2012
  • „Christlich-abendländische Kultur. Eine Legende“, 2014