Münsteraner Atheisten demonstrieren gegen "1000 Kreuze Marsch"

Am 9. März 2013 fand in Münster zum wiederholten Mal der sogenannte "1000 Kreuze Marsch" christlich fundamentalistischer Lebensschützer statt. Die Lebensschützer setzen sich für ein Verbot von Abtreibung ein, die sie als Mord betrachten. Feministische und kirchenkritische Gruppierungen initiierten eine Gegendemonstration, mit der sie auf das rückwärtsgewandte und frauenfeindliche christliche Weltbild aufmerksam machten.

Artikel beim hpd

Demo

Ketzerstammtisch Münster

Offene, lockere Gesprächsrunde für Atheisten, Agnostiker, Freidenker, Skeptiker und alle sonstigen religions- und kirchenkritischen Menschen.

Wann? Fr, 13. Juli 2018, 19:00 Uhr (und an jedem 2. Freitag im ungeraden Monat)
Wo? Café Malik, Schlossplatz 44, 48143 Münster

Anmeldungen zum Stammtisch werden erbeten unter: muensterspamschutzbitteentfernen@ibka.org

Isch geh Schulhof

Bericht über die Lesung mit Philipp Möller aus seinem Buch “Isch geh Schulhof” vom 19.11.2012

Philipp Möller

Dem Publikum der gut besuchten Lesung von Philipp Möller war abwechselnd zum Lachen und zum Weinen zumute. Schauspielerisch gekonnt trug Möller die Dialoge aus seinem Bestseller "Isch geh Schulhof" vor. Dialoge, die ihm selbst während seiner Zeit als Aushilfslehrer zu Ohren gekommen sind. Das Lachen des Publikums ist ein kathartisches, denn den anwesenden Lehrern, Lehramtsstudenten, Eltern und Schülern ist klar, dass Möller die alltägliche deutsche Bildungskatastrophe beschreibt, gegen die dringend etwas unternommen werden muss.

"Die Politik hat die Dringlichkeit einer fundierten Bildungsreform nicht erfasst. Vielleicht hätte sie an diesem Abend dazulernen können." (Münstersche Zeitung 21.11.2012, Text/Foto: Moseler)

Nudelmesse in Münster

Zusammen mit dem Ketzerstammtisch Münster feierte die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland am 14.09.2012 eine Nudelmesse. Sie war Teil der "Nudeltour 2012", die auch durch die Städte Melsungen, Frankfurt, Bochum und Hannover führte.

Die Nudelmesse, geleitet von Bruder Spaghettus und Elli Spirelli, erfreute sich einer regen Teilnahme durch ein bunt gemischtes Publikum. In der Hoffnung auf einen Biervulkan sowie eine Stripperfabrik im Jenseits aßen die teils in Piratenkluft erschienenen Teilnehmer bei einem nudeligen Abendmahl Nudeln "von Seinen nudeligen Anhängseln" und tranken Bier "von Seinem Biervulkan".

Die heitere Atmosphäre übertrug sich nach der Nudelmesse auf die Gespräche beim geselligen Beisammensein.

Daniela Wakonigg nutzte die Veranstaltung für einen Beitrag über die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters auf DRadio Wissen.

Bericht Münstersche Zeitung 02.10.2012, Text/Foto: Waschbüsch

Vortragsreihe „Religion, Recht und Politik“

Eine öffentliche Ringvorlesung des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der Universität Münster befasst sich mit dem Verhältnis von Religion, Recht und Politik in der europäischen Rechtsgeschichte von der Spätantike bis zum Vormärz. Die Vortragsreihe findet vom 03.04.2012 bis zum 03.07.2012 dienstags 18:15 bis 19:45 Uhr im Hörsaal F2 des Fürstenberghauses (Domplatz 20-22, 48143 Münster) statt.

Religion ist kein Unterricht

Vortrag mit Diskussion zur Thematik “konfessionslose Schüler und Religionsunterricht / Religionsersatzunterricht an öffentlichen Schulen”

Am 02.12.2011 hielt Rainer Ponitka auf Einladung der IBKA-Regionalgruppe Münsterland in der Universität Münster den Vortrag 'Religion ist kein Unterricht'.

Rainer Ponitka

Rainer Ponitka ist Landessprecher NRW und Sprecher der AG Schule des IBKA. Der IBKA in Nordrhein-Westfalen berät nichtreligiöse Schüler, Eltern und Lehrer und unterstützt sie in der Wahrung ihrer Religionsfreiheit.

Religionsunterricht hat an deutschen Schulen eine Sonderstellung.
In diesem Fach findet nicht die Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen über Religionen statt, sondern die Vermittlung von Glaubenssätzen einer bestimmten Religionsgemeinschaft als Wahrheit. Sozusagen eine staatlich finanzierte Mitgliederschulung einzelner Religionsgemeinschaften.