Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

"Christdemokraten für das Leben" kritisieren Sexualkundeaktion des Roten Kreuzes

"Ein Nährboden für sexuellen Mißbrauch"

"Christdemokraten für das Leben" kritisieren Sexaktion des Roten Kreuzes

Harte Kritik an dem Sexualaufklärungsprojekt "Love Tour"/("Liebesreise") des Roten Kreuzes übten die Christdemokraten für das Leben (CDL). Mit den Bussen, die in den neuen Bundesländern unterwegs sind,werde eine fragwürdige Straßensexualaufklärung an Jugendliche und Kinder herangetragen, erklärte der Bundesvorstand der unionsinternen Initiative. DAs Propagieren von Verhütungsmitteln und die Herabwürdigung geschlechtlicher Beziehungen auf das Niveau reiner Triebbefriedingung schaffe den seelischen Nährboden für Verhaltensweisen, die letztlich zur Pornographie mit Kindern und ihrem sexuellen Mißbrauch führen könnten. Die Bundesvorsitzende der CDL, Johanna Gräfin von Westphalen (Meschede), sagte, das Vorgehen des Roten Kreuzes kontakariere die Bemühungen zur Bekämpfung des sexuellen Mißbrauchs von Kindern und Jugendlichen.

aus: IDEA. Spektrum. Nachrichten und Meinungen aus der Evangelischen Welt.
Herausgeber: Informationsdienst der Evangelischen Allianz e.V., Wetzlar
Nr. 39, 24. September 1997, S. 15.

Bereitgestellt von Rudolf Ladwig.