Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

Knabenbeschneidung – akzeptiertes Ritual oder vorsätzliche Körperverletzung?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Dienstag, 16. Oktober 2012, 19:30 Uhr
Literaturhaus Berlin, Fasanenstraße 23, 10719 Berlin
Referenten: Prof. Rolf Herzberg und Rolf Stöckel
Der Eintritt ist frei.

Seit Monaten läuft nun eine kontroverse Debatte um die Strafbarkeit der Knabenbeschneidung. Zur weiteren Versachlichung der Debatte ist es gelungen, zwei prominente Vertreter für eine Informationsveranstaltung zu gewinnen.

Am Dienstag, 16. Oktober 2012, werden der Rechtswissenschaftler Prof. Rolf Herzberg und der Vorstandssprecher der deutschen Kinderhilfe e.V., Rolf Stöckel, die rechtlichen, medizinischen und ethischen Hintergründe der Knabenbeschneidung beleuchten und sich im Anschluss Ihren Fragen stellen. Auch wird dort der aktuelle Gesetzentwurf des Justizministeriums erörtert und ein Ausblick auf die mögliche Entwicklung des Themas skizziert.

Veranstalter:
Giordano-Bruno-Stiftung und Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA e.V.)