Ausgewählte Texte

Texte nach Themen

Regionen und AGs

Presse

Andere Informationsquellen

Diskussion

Über diese Seiten

buskampagne.de

BUSKAMPAGNE.DE

Der IBKA unterstützt die säkulare Werbekampagne in Deutschland.

Dass Verkehrsbetriebe sich landauf, landab weigern, die Plakate an ihren Bussen zuzulassen, ist geradezu ein Beweis dafür, wie berechtigt eine solche Kampagne ist.

Während religiöse Werbung im öffentlichen Raum geradezu alltäglich ist, wird es andererseits offenbar nicht gern gesehen, wenn Nichtreligiöse mit ihren Überzeugungen an die Öffentlichkeit gehen. Dies wirft ein bezeichnendes Licht auf die gesellschaftliche Situation in einem Land, in dem über ein Drittel der Menschen keiner Konfession angehört.

Den Vogel schießt dabei der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen ab, wo ganz offen erklärt wird, dass man zwar christliche, aber keine "glaubensverachtende" Werbung akzeptieren will. (Siehe hierzu die NDR-Sendung Gottlose Buskampagne).

Die Aussage "Es gibt (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) keinen Gott" übersteigt für manche Entscheidungsträger in Deutschland schon die Grenzen des Erträglichen.

Die Initiatoren der Buskampagne haben daraufhin einen Doppeldeckerbus gemietet, mit dem sie eine Tour durch Deutschland durchgeführt haben. Siehe auch: Der Atheistenbus kommt! und Atheistenbus in Frankfurt.

(Zuletzt aktualisiert am 19.06.2009)